Ramelow schafft historischen Machtwechsel trotz Wahldämpfer

Mit Bodo Ramelow in Thüringen steht zum ersten Mal ein Linke-Politiker an der Spitze eines Bundeslandes. Der Landtag in Erfurt stimmte heute für den Machtwechsel zu Rot-Rot-Grün und wählte Ramelow zum Ministerpräsidenten. Nun wird debattiert, ob das Bündnis in Erfurt ein Modell für die Bundesebene sein kann, wie erste Stimmen in der SPD sagen. Linke-Bundestagsfraktionschef Gregor Gysi sieht ein «wichtiges Zeichen». Dem widersprachen SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi und SPD- Landeschef Andreas Bausewein.