Ramsauer verteidigt Mautpläne

Der amtierende Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer verteidigt die Pläne für eine Pkw-Maut gegen Kritik aus dem europäischen Ausland. Deutschland sei Transitland im Herzen Europas - mit viel Durchgangsverkehr. Deshalb wolle man auch im Ausland zugelassene Fahrzeuge an der Finanzierung der Infrastruktur in Deutschland beteiligen. Das sagte Ramsauer den «Ruhr Nachrichten». Die Drohung von Nachbarländern, gegen eine deutsche Pkw-Maut zu klagen, sehe er gelassen. Zuletzt hatten Österreich und die Niederlande Klagen gegen eine mögliche Pkw-Maut angekündigt.