Range: Deutschland im Fadenkreuz des Dschihad-Terrors

Generalbundesanwalt Harald Range sieht Deutschland «im Fadenkreuz des dschihadistischen Terrors». Von Entwarnung könne keine Rede sein, sagte Range bei der Jahrespressekonferenz seiner Behörde in Karlsruhe. Zurzeit liefen 46 Verfahren mit 83 Beschuldigten, damit habe sich die Zahl im Vergleich zum Ende 2013 verzehnfacht. Und aller Voraussicht nach sei der Scheitelpunkt noch nicht erreicht. Der Konflikt in Syrien habe «enorme» Auswirkungen auf Deutschland.