Rattle eröffnet Festspiele mit neuem «Rosenkavalier»

Baden (dpa) - Mit einer Neuinszenierung der Oper «Der Rosenkavalier» sind die diesjährigen Osterfestspiele in Baden-Baden eröffnet worden.

Rattle eröffnet Festspiele mit neuem «Rosenkavalier»
Uli Deck Rattle eröffnet Festspiele mit neuem «Rosenkavalier»

Der komödiantische Musiktheater-Klassiker von Richard Strauss wurde am Freitagabend vor rund 2500 Zuschauern im Konzerthaus erstmals von den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Chefdirigent Sir Simon Rattle präsentiert. Bis zum 6. April stehen in Baden-Baden rund 30 Konzerte auf dem Programm.

Die meisten Zuschauer im Festspielhaus waren nach rund vier Stunden begeistert. Allerdings irritierte «Der Rosenkavalier» in der Neuinszenierung von Brigitte Fassbaender auch so manchen der meist älteren Besucher - vor allem das multi-mediale und von der Musik etwas ablenkende abstrakte Bühnenbild mit bemalten Schleierwänden.

Die Neuinszenierung mit großem Orchester und zahlreichen Statisten wird bis zum 6. April noch drei Mal aufgeführt. Die Mitglieder der Berliner Philharmoniker geben bei ihren 3. Osterfestspielen zudem rund 30 Konzerte an verschiedenen Orten in Baden-Baden.

Das Orchester hatte 2011 nach 45 Jahren in Salzburg mitgeteilt, ab dem Jahr 2013 rund um die Osterfeiertage lieber in Baden-Baden aufzutreten und das Programm zu erweitern.