Raubgrabungen: Polizei findet große Beute aus der Pharaonenzeit

Die Polizei hat in Ägypten mehr als 1500 wertvolle Fundstücke aus der Pharaonenzeit sichergestellt, die bei Raubgrabungen entwendet worden waren. Darunter seien Teile von Statuen und sogenannte Scheintüren, wie sie im Alten Ägypten in Gräbern verwendet worden waren. Das teilte die Altertümerverwaltung in Kairo mit. Insgesamt seien in einem Haus in der Provinz Giza 1524 Fundstücke entdeckt worden. Eine bewaffnete Bande hatte sie heimlich ausgegraben, um sie später illegal an Sammler zu verkaufen, hieß es.