Ray Davies deutet mögliche Wiedervereinigung der Kinks an

Der britische Musiker und Kinks-Frontmann Ray Davies (69) hat eine mögliche Wiedervereinigung der Erfolgsband angedeutet.

Ray Davies deutet mögliche Wiedervereinigung der Kinks an
Hannibal Ray Davies deutet mögliche Wiedervereinigung der Kinks an

Es sei derzeit wahrscheinlicher denn je, dass alle drei noch lebenden Mitglieder der Originalbesetzung von The Kinks nochmal zusammen auftreten könnten, sagte Davies dem Magazin «Uncut». Mit dabei wären dann neben Davies noch sein jüngerer Bruder Dave (66) sowie Schlagzeuger Mick Avory (69).

In diesem Jahr feiert die Band den 50. Jahrestag ihrer ersten Veröffentlichung. Sie war in den 60er Jahren mit Hits wie «Waterloo Sunset», «You Really Got Me» oder «Lola» berühmt geworden. Das letzte Album der Kinks erschien 1993, im Jahr 1996 hatten sie ihren letzten Auftritt. Der Bassist der Originalbesetzung, Pete Quaife, ist 2010 gestorben.