Razzia in Österreich gegen mutmaßliche Unterstützer von Terrormiliz

Mit einer großen Razzia gehen die Behörden in Österreich gegen mutmaßliche Unterstützer der Terrormiliz IS vor. Seit dem Morgen werden Wohnungen, Gebetsräume und Moscheen in Wien, Linz und Graz durchsucht. Das berichten mehrere Medien. An der Aktion sind den Angaben zufolge mehrere Hundert Beamte beteiligt. 20 Haftbefehle sollen vollstreckt werden. Insgesamt sind laut Innenministerium rund 150 mutmaßliche Dschihadisten aus Österreich nach Syrien oder in den Irak gereist oder auf dem Weg dorthin gestoppt worden.