Reaktionen auf den Tod von Guido Westerwelle

Der Tod des früheren Außenministers Guido Westerwelle hat Bestürzung ausgelöst. Eine Auswahl von Reaktionen:

Reaktionen auf den Tod von Guido Westerwelle
Maurizio Gambarini Reaktionen auf den Tod von Guido Westerwelle

«Mit Guido Westerwelle verliert unser Land einen leidenschaftlichen politischen Menschen, der seine verschiedenen Aufgaben, ob in seiner Partei, im Ministeramt oder zuletzt in der von ihm gegründeten Stiftung, immer mit großem persönlichem Einsatz angegangen ist. Als Vorsitzender der FDP führte er seine Partei zu großen Erfolgen. (...) Er wird uns als ein leidenschaftlicher Demokrat und Europäer in Erinnerung bleiben.»

(Bundespräsident Joachim Gauck)

«Wir haben heute einen Menschen verloren, der unser Land eine ganze Generation lang als Parteivorsitzender der FDP, als Oppositionsführer und dann als Außenminister geprägt hat. Guido Westerwelle war Vollblutpolitiker. Jemand, der sich nie wegduckt und auch in schwierigen Zeiten seine Überzeugungen aufrecht vertreten hat.»

(Außenminister Frank-Walter Steinmeier(SPD))

«Mir fehlen die Worte. Guido hat so gekämpft. Die Trauer ist groß.»

(FDP-Chef Christian Lindner bei Twitter)

«Bin einfach sehr, sehr traurig.»

(Ex-Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler bei Twitter)

«Ich bin unendlich traurig. Noch im November haben meine Frau und ich mit ihm einige Zeit auf Mallorca verbracht. Da war er noch guten Mutes. Sein Tod ist für die liberale Bewegung ein unglaublicher Verlust.»

(Der FDP-Vize-Bundesvorsitzende Wolfgang Kubicki zu «Focus Online»)

«Guido Westerwelle war ein besonders liebenswürdiger, zuvorkommender und selbstkritischer Mensch. Er hat sich in unterschiedlichen Funktionen große Verdienste für seine Partei und für das gesamte Land erworben.»

(Innenminister Thomas de Maizière (CDU))

«Tiefe Trauer über Tod von Guido Westerwelle. Unser Land verliert einen großen Liberalen. Viel zu früh. RIP.»

(Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) via Twitter)

«Ein trauriger Tag...»

(Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) bei Twitter)

«Tief betroffen habe ich vom Tod meines Freundes Guido Westerwelle erfahren. Er war ein großartiger Kämpfer für die liberale Sache und ein engagierter Parlamentarier. Er hat unserer Demokratie gedient. Wir werden Guido Westerwelle vermissen.»

(Unionsfraktionschef Volker Kauder)

«Große Trauer um Guido Westerwelle. Er ist viel zu früh von uns gegangen.»

(CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer bei Twitter)

«Guido Westerwelle hat in den vergangenen zwanzig Jahren die politische Landschaft geprägt wie kaum ein anderer. (...) Sein Leitsatz, Deutschland brauche nicht weniger Europa, sondern mehr, gilt heute mehr denn je.»

(CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt.)

«Ich bin sehr bestürzt über die Nachricht vom Tod von Guido Westerwelle. Mit ihm ist ein aufrechter Demokrat viel zu früh von uns gegangen.»

(SPD-Chef Sigmar Gabriel bei Twitter)

«Tief traurig über Tod von Guido Westerwelle. Mit ihm verliert @fdp eine prägende Figur. Gedanken sind bei seinem Mann, Familie und Freunden.»

(EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) bei Twitter)

«Wir sind sehr bestürzt über den Tod von Guido Westerwelle. Wir trauern mit seinem Mann und seiner Familie!»

(Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir bei Twitter)

«Viel zu jung aus dem Leben gerissen. Wir trauern um Guido Westerwelle und sind in Gedanken bei seinen Angehörigen und Freunden.»

(Die Grünen-Vorsitzende Simone Peter bei Twitter)

«Ein mutiger Kämpfer für Toleranz, humorvoll, stets sachlicher politischer Gegner. Er wird sehr fehlen. Ruhe in Frieden, Guido Westerwelle»

(Linke-Chef Bernd Riexinger bei Twitter)

«Guido Westerwelle ist viel zu früh gestorben. Mein Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und seinen Freunden.»

(Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch)

«Die jüdische Gemeinschaft und der Staat Israel trauern um einen wahren Freund, der sich stets und unermüdlich für die niemals selbstverständliche Freundschaft zwischen Deutschland und Israel eingesetzt hat. Er gehörte zu den herausragenden Persönlichkeiten seiner Generation, die Geschichts- und Verantwortungsbewusstsein mit großem politischem Talent verbanden.»

(Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern)