Reaktorblock 1 im belgischen Tihange abgeschaltet

Im Kernkraftwerk Tihange nahe der deutschen Grenze hat sich Reaktorblock 1 einem Medienbericht zufolge automatisch abgeschaltet. Ein kurzer Brand im nicht-nuklearen Bereich sei der Auslöser gewesen, meldete die belgische Nachrichtenagentur Belga. Der Zwischenfall habe keine Auswirkungen auf die Arbeiter, die Bevölkerung oder die Umwelt. Erst vor wenigen Tagen war Reaktor 2 wiederangefahren worden. Trotz Kritik etwa aus Nordrhein-Westfalen. Die Anlage steht rund 70 Kilometer westlich von Aachen.