Real siegt, Ronaldo rastet aus - Barca bleibt dran

Die Weltmeister Sami Khedira und Toni Kroos haben mit Real Madrid die Tabellenführung in der spanischen Primera Division behauptet.

Real siegt, Ronaldo rastet aus - Barca bleibt dran
Rafa Alcaide Real siegt, Ronaldo rastet aus - Barca bleibt dran

Der Champions-League-Sieger gewann am Samstag zum Rückrundenstart mit 2:1 (1:1) beim Tabellen-14. FC Cordoba, obwohl Weltfußballer Cristiano Ronaldo in der 83. Minute die Rote Karte sah. Verfolger FC Barcelona siegte am Abend mit 6:0 (1:0) beim FC Elche und liegt weiter nur einen Zähler hinter den Madrilenen zurück, die allerdings ein Spiel weniger ausgetragen haben.

Für eine unschöne Szene bei Reals Sieg sorgte ausgerechnet Cristiano Ronaldo, der sieben Minuten vor Schluss wegen einer Tätlichkeit vom Platz. Erst trat der Portugiese gegen Cordoba-Spieler Edimar nach, dann langte er Fausto Rossi ins Gesicht. Für «CR7» war es insgesamt bereits der fünfte Platzverweis in Spanien. In der 87. Minute sah Cordobas Spieler Fede die Gelb-Rote Karte.

«Diese drei Punkte sind sehr wichtig für uns», sagte Real-Trainer Carlo Ancelotti, der sich über das hohe Gras im Stadion von Cordoba beklagte. Gareth Bale gelang erst in der 89. Minute per Handelfmeter das Siegtor für die «Königlichen». Dem Franzosen Karim Benzema war in der 27. Minute der Ausgleich gelungen, nachdem Nabil Ghilas (3.) Außenseiter Cordoba per Elfmeter in Führung gebracht hatte.

Barcelona ließ in Elche keine Zweifel am klaren Erfolg aufkommen. Abwehrspieler Gerard Pique (36. Minute), Lionel Messi (55., Elfmeter/88.), der seine Saisontore 20 und 21 erzielte, Neymar (69./72.) und Pedro (90.+2) machten das halbe Dutzend an Toren gegen den Außenseiter voll. Der Tabellen-16. Elche verlor in der 57. Minute Faycal Fajr durch die Gelb-Rote Karte.