Real verliert Duell der Deutschen - Auch Barcelona patzt

Nach Real Madrid hat auch der FC Barcelona in der spanischen Primera Division auswärts überraschend gepatzt.

Erst verlor Real nach 22 siegreichen Pflichtspielen das Liga-Duell der deutschen Fußball-Weltmeister beim FC Valencia, dann Barcelona 0:1 (0:1) bei Real Sociedad San Sebastian.

Mit Toni Kroos an dessen 25. Geburtstag und dem eingewechselte Sami Khedira unterlag Real 1:2 (1:0) in Valencia, bei dem Shkodran Mustafi erneut von Beginn an in der Abwehr spielte. Weltfußballer Cristiano Ronaldo brachte Madrid am Sonntagabend in der 14. Minute mit einem Handelfmeter in Führung und vergab danach die Chance zum 2:0.

Nach der nicht unverdienten Halbzeitführung drehte Valencia das Spiel: Dem Ausgleich durch Antonio Barragan (52.) folgte wenig später vor 50 738 Zuschauern der Siegtreffer durch Nicolas Otamendis Kopfball (65.). «Das ist bitter für uns, aber wir wollen Valencia diesen verdienten Sieg nicht absprechen», sagte Reals Sergio Ramos. Sein Team drängte auf den Ausgleich, musste aber am Ende die dritte Saisonniederlage hinnehmen.

Der FC Barcelona konnte diese Steilvorlage aber nicht nutzen und verpasste am Abend die Tabellenführung. Die Katalanen unterlagen bei Real Sociedad San Sebastian durch ein frühes Eigentor 0:1 (0:1). Jordi Alba traf in der 2. Minute ins eigene Netz. Barcelona begann ohne seine Superstars Lionel Messi und Neymar, die beide ebenso wie Dani Alves erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden.

Mit 38 Punkten bleibt die Mannschaft von Trainer Luis Enrique bei einem Spiel mehr hinter Real (39), Meister Atletico zog durch das 3:1 gegen Levante als Tabellendritter nach Punkten mit Barcelona gleich. Valencia ist als Tabellenvierter (34) weiter auf Kurs Richtung Champions League.