Rechnungshof: Jobcenter-Förderungen oft fehlerhaft und wirkungslos

Jobcenter-Förderungen von Langzeitarbeitslosen sind nach Erkenntnissen des Bundesrechnungshofs oftmals fehlerhaft. Zudem erwiesen sich Lohnkostenzuschüsse für Unternehmen bei der Beschäftigung von Hartz-IV-Beziehern häufig auch als wirkungslos, geht aus einem Bericht der Prüfer von Mitte November hervor. Von den 370 geprüften Fällen in acht Jobcentern hätten nur vier Prozent der geförderten Langzeitarbeitslosen danach einen unbefristeten Job gefunden. Die Bundesagentur für Arbeit teilte mit, es seien Verbesserungen geplant, einige seien sogar schon umgesetzt.