Rechtsanwalt schießt auf Autos - neun Verletzte in Texas

Möglicherweise aus Frust und Zorn über das Scheitern seiner Firma hat ein Rechtsanwalt in der texanischen Stadt Houston auf fahrende Autos geschossen und neun Menschen verletzt. Er wurde schließlich selber in einem Schusswechsel mit der Polizei getötet. Ein Verletzter schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei bestätigte, dass der Schütze ein Rechtsanwalt war, der Probleme mit seiner Firma gehabt habe. Medien zufolge handelte es sich um einen 46-Jährigen, der zusammen mit einem Partner eine Kanzlei betrieben hatte, die möglicherweise aus finanziellen Gründen dichtmachen musste.