Rechtsextremist uriniert in Berlin auf Kinder

Zwei Rechtsextremisten haben in einer Berliner S-Bahn Kinder mutmaßlich ausländischer Herkunft rassistisch beleidigt, einer hat auf die Opfer uriniert. Die beiden Festgenommenen im Alter von 32 und 37 Jahren seien bereits in der Vergangenheit durch rechtsextreme Straftaten aufgefallen, teilte die Bundespolizei mit. Zeugen hatten über den Notruf die Polizei alarmiert. Die Opfer - eine Frau und die beiden Kinder im Alter von etwa 5 und 15 Jahren - waren nach der Tat mit der Bahn weitergefahren und werden nun gesucht.