Rechtsnationale SVP bei Schweizer Parlamentswahl weit vorn

Bei den Parlamentswahlen in der Schweiz hat sich ein klarer Sieg der rechtsnationalen SVP abgezeichnet.

Mit Forderungen nach einer Verschärfung des Asylrechts und größerer Distanz zur Europäischen Union konnte die Schweizerische Volkspartei laut Hochrechnungen in mehreren Kantonen eine Reihe von Mandaten für den Nationalrat gewinnen.

Damit hat die SVP ihre Position als stärkste Partei in der großen Kammer des Parlaments ausgebaut. Als zweitstärkste Kraft behaupteten sich offensichtlich die Sozialdemokraten. Sie warben für eine gemäßigte Asylreform und eine engere Kooperation mit der EU.