Rechtsradikale schlagen 20-Jährigen zusammen

Rechtsradikale haben in Schwerin einen in Afghanistan geborenen Mann attackiert und dabei schwer verletzt. Sechs Männer hätten den 20-Jährigen in der Nacht zunächst ausländerfeindlich beschimpft, teilte die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern mit. Anschließend hätten zwei der Rechtsradikalen auf den jungen Mann eingeschlagen. Er kam mit schweren Verletzungen im Gesicht und am Arm ins Krankenhaus. Die Täter konnten unerkannt fliehen.