Red-Bull-Teamchef: Motorenpartner für 2016 steht fest

Die kurzfristige Zukunft des Red-Bull-Teams in der Formel 1 ist gesichert. «Wir haben eine Vereinbarung für Motoren geschlossen, die in den kommenden Tagen bestätigt werden soll», sagte Teamchef Christian Horner vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi britischen Medien.

Red-Bull-Teamchef: Motorenpartner für 2016 steht fest
Janos Marjai Red-Bull-Teamchef: Motorenpartner für 2016 steht fest

Von welchem Hersteller der frühere Weltmeister-Rennstall 2016 beliefert wird, wollte Horner jedoch nicht bekanntgeben. Es wird vermutet, dass Red Bull weiter mit Triebwerken von Renault fährt. Eigentlich wollte das Team den Vertrag mit den Franzosen vorzeitig kündigen. Nun sollen die Renault-Motoren wohl zusätzlich in der Schmiede von Mario Illien weiterentwickelt werden.