Reederei nach tödlicher Havarie: «Es zerreißt uns das Herz»

In der Nacht ist ein Hotelschiffes auf dem Main-Donau-Kanal auf eine Brücke geprallt. Zwei Crew-Mitglieder kamen bei dem Zusammenstoß nahe Erlangen ums Leben. Jetzt hat sich die Reederei zu der Kollision geäußert: «Es zerreißt uns das Herz, und Mitarbeiter sind in Nürnberg, um in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden die Details des Unfalls herauszufinden», teilte ein Sprecher von Viking River Cruises der dpa mit. Die 181 Gäste blieben unverletzt. Die meisten von ihnen kommen aus den USA.