Reformer führen nach ersten Hochrechnungen in Irans Stichwahl

Nach ersten Hochrechnungen führen die Reformer um Präsident Hassan Ruhani bei der Stichwahl im Iran. Damit hätten sie ihren Erfolg von der Parlamentswahl im Februar wiederholt.

Reformer führen nach ersten Hochrechnungen in Irans Stichwahl
Abedin Taherkenareh Reformer führen nach ersten Hochrechnungen in Irans Stichwahl

Zur Wahl standen die restlichen 68 der insgesamt 290 Sitze. Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass die Koalition der Reformer und der gemäßigten Konservativen bis jetzt mehr als die Hälfte der 68 Sitze für sich entscheiden konnten.

Wie schon im Februar gab es erneut eine Pleite für die Hardliner, da laut Medienberichten auch andere Sitze von unabhängigen Kandidaten gewonnen wurden. Die amtlichen Endergebnisse sollen vom Innenministerium bis Samstagabend bekanntgegeben werden.