Regen behindert Bergungsarbeiten an Flugzeugwrack in Indonesien

Heftige Regenfälle und dichter Nebel verzögern die Bergung der 54 Toten des Flugzeugabsturzes in Indonesien. Ein Ausfliegen der Opfer per Helikopter sei wegen der Wetterbedingungen derzeit nicht möglich, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Antara einen Vertreter des Militärs. Die Absturzstelle in der Provinz Papua liegt in unwegsamen und bergigen Gelände. Die Turboprop-Maschine der Regionalfluglinie Trigana Air war am Sonntag auf dem Weg von Jayapura nach Oksibil kurz vor der Landung abgestürzt. Alle 54 Menschen an Bord starben.