Regen in Sotschi: Kaum Trainingsrunden für Formel 1

Dauerregen hat das Training der Formel 1 in Sotschi empfindlich gestört. Wegen des pitschnassen Asphalts verzichteten viele Fahrer am Nachmittag auf eine gezeitete Runde.

Als Schnellster wurde Williams-Pilot Felipe Massa gewertet. Sebastian Vettel belegte im Ferrari Platz zwei vor Valtteri Bottas im zweiten Williams.

Die Tagesbestzeit hatte Nico Hülkenberg schon am Vormittag aufgestellt, als der Force-India-Fahrer seine Landsmänner Nico Rosberg im Mercedes und Vettel auf die Ränge zwei und drei verwies. Die erste Übungseinheit war wegen Reinigungsarbeiten ebenfalls nicht planmäßig verlaufen.