Regen zieht nach Osten ab

Am Mittwoch fällt Richtung Alpen anfangs noch zeitweise Regen, der aber ostwärts abzieht. Auch an den Küsten gibt es einzelne Schauer, die zum Nachmittag hin abklingen.

Regen zieht nach Osten ab
Maja Hitij Regen zieht nach Osten ab

Ansonsten ist es unterschiedlich bewölkt, vor allem im Westen scheint auch länger die Sonne. Einzelne Schauer bleiben die Ausnahme. Die Temperatur erreicht maximal Werte zwischen 8 und örtlich 14 Grad. Der Wind weht meist mäßig, im Norden weiterhin teils frisch mit starken bis stürmischen Böen an der Küste, vorwiegend aus Südwest.

In der Nacht zum Donnerstag bleibt es lediglich in Alpennähe und an der Küste noch stärker bewölkt. Sonst klart der Himmel gebietsweise auf und es bilden sich mancherorts Nebel- und Hochnebelfelder. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 Grad an der Küste und -2 Grad in einzelnen Tälern der Mittelgebirge sowie der Alpen.