Regierung: 28 Tote und 61 Verletzte bei Anschlag in Ankara

Die Zahl der Toten bei dem Anschlag auf einen Konvoi der Armee in der türkischen Hauptstadt Ankara ist auf mindestens 28 gestiegen. 61 Menschen seien bei der Explosion einer mutmaßlichen Autobombe verletzt worden. Das sagte sagte Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus. Ministerpräsident Ahmet Davutoglu sagte nach dem Anschlag seinen Besuch in Brüssel zu Gesprächen über die Flüchtlingskrise ab. Davutoglu wollte morgen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den griechischen Regierungschef Alexis Tsipras treffen.