Regierung: Apotheken verkaufen deutlich mehr medizinisches Cannabis

Der Verkauf von Cannabis zu medizinischen Zwecken hat laut dem Bundesgesundheitsministerium deutlich zugenommen. Verkauften die Apotheken im ersten Halbjahr 2015 noch rund 34 Kilogramm, waren es im ersten Halbjahr 2016 schon rund 62 Kilogramm Cannabis, schreiben die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Sie berufen sich auf eine Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Seit 2011 hätten die Apotheken rund 233 Kilogramm medizinisches Cannabis verkauft. Cannabis bekommen schwerkranke Schmerzpatienten ohne therapeutische Alternative.