Regierung erwartet ab 2017 langsamere Rentensteigerungen

Nach dem Rekordanstieg ihrer Bezüge im kommenden Jahr müssen sich die 20 Millionen Rentner für den Rest des Jahrzehnts wieder mit etwas schwächeren Zuwächsen begnügen. Das geht aus dem Rentenversicherungsbericht 2015 hervor, der dem «Kölner Stadt-Anzeiger» vorliegt. Demnach erwartet die Bundesregierung für das kommende Jahr eine Anhebung um 4,3 Prozent im Westen und um 5,0 Prozent im Osten. In den Folgejahren liegen die Steigerungen dann zwischen 2 und 3 Prozent.