Regierung in London: Briten unter Terroropfern in Nairobi

Zu den Opfern des Terroranschlags von Nairobi zählen auch drei Briten. Dies teilte das britische Außenministerium in London mit. Es müsse damit gerechnet werden, dass die Zahl der britischen Opfer weiter ansteigt. Die Angehörigen der Opfer seien informiert worden. Die Zahl der Todesopfer insgesamt ist derweil weiter gestiegen: Mindestens 59 Menschen seien bei dem Angriff gestorben, teilte die kenianische Regierung mit. Weitere 175 wurden demnach verletzt. Im Kurznachrichtendienst Twitter bekannte sich die islamistische Al-Shabaab-Miliz aus Somalia zu dem Überfall.