Regierung: Keine Inspektion östlich von Damaskus ohne Erlaubnis

Die syrische Regierung will kurzfristig keinen Besuch der UN-Experten in einem umkämpften Gebiet östlich von Damaskus erlauben. Die Chemiewaffen-Experten könnten nicht einfach spontan den Bezirk Al-Ghuta Al-Scharkija inspizieren, sagte der syrische Informationsminister, Omran al-Soabi, dem Sender Russia Today. Dafür bedürfe es vorab einer Vereinbarung mit der Regierung. Nach Angaben der oppositionellen Nationalen Syrischen Allianz sollen Regierungstruppen bei Angriffen auf Dörfer östlich von Damaskus 1300 Menschen getötet und dabei auch Giftgas eingesetzt haben.