Regierung: Keine neue Griechenland-Lage

Für die Bundesregierung ist ein drittes Hilfspaket für Griechenland trotz der jüngsten Festlegung von Finanzminister Wolfgang Schäuble derzeit kein Thema. In der Sitzung des Bundeskabinetts habe Griechenland keine Rolle gespielt, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Das zweite Hilfsprogramm für Athen laufe bis Ende 2014. Die Griechen machten Fortschritte. Schäuble hatte bei einer CDU-Wahlveranstaltung gesagt: «Es wird in Griechenland noch einmal ein Programm geben müssen.»