Regierung mobilisiert Armee nach Zusammenstößen in Bangkok

In der thailändischen Hauptstadt Bangkok ist die Lage mit Zehntausenden rivalisierenden Demonstranten auf den Straßen gespannt. Die Regierung mobilisierte nach dem Tod eines Menschen bei Zusammenstößen gestern Abend Armee-Einheiten zur Verstärkung der Polizei. Die Soldaten seien unbewaffnet, betonte die Regierung. Regierungsgegner wollen heute zehn weitere Behörden und Ministerien besetzen. Die Polizei ist mit mehr als 20 000 Mann im Einsatz.