Regierung siegt bei Wahlen in Tschechien

Aus der ersten Runde der Senatswahl in Tschechien gehen die Sozialdemokraten als Sieger hervor. Die Partei von Ministerpräsident Bohuslav Sobotka kann 19 Kandidaten in die Stichwahl um 27 Sitze im Prager Oberhaus schicken. Das geht aus dem vorläufigen Endergebnis hervor. Die liberale Protestbewegung ANO kam mit neun Bewerbern in die zweite Runde, die Christdemokraten mit acht. Die konservative Opposition kämpft noch um zehn Sitze. Die anderen Plätze für die Stichwahl entfielen auf kleinere Gruppierungen und unabhängige Kandidaten.