Regierung verspricht Aufklärung über Chemikalien für Syrien

Das Bundeswirtschaftsministerium hat eine umfassende Aufklärung der Chemikalien-Lieferungen nach Syrien zugesagt. Wann genau die Informationen vorgelegt werden, konnte ein Ministeriumssprecher aber nicht sagen. Das Ministerium hatte eingeräumt, dass zwischen 2002 und 2006 134 Tonnen Chemikalien aus Deutschland nach Syrien geliefert wurden, die auch zur Herstellung von Chemiewaffen genutzt werden können. Politiker von Koalition und Opposition haben eine umfassende Aufklärung gefordert. Die Linke will dafür sogar einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss.