Regierung verteidigt Blockade bei CO2-Regeln für Autos

 Die Bundesregierung hat ihre Blockadehaltung gegen strengere EU-Klimaschutzvorgaben für Autos gegen heftige Kritik von Umweltschützern und Opposition verteidigt. Es sei völlig richtig, dass sich die Regierung und Kanzlerin Angela Merkel persönlich für die Interessen der deutschen Autoindustrie einsetzten, sagte Vize-Regierungssprecher Georg Streiter in Berlin. Es müsse bei Nachverhandlungen voraussichtlich im Herbst in Brüssel eine vernünftige Balance zwischen industrie- und klimapolitischen Zielen gefunden werden.