Regimegegner berichten von Luftangriffen östlich von Damaskus

Gegner des syrischen Regimes haben von neuen Luftangriffen auf Dörfer östlich von Damaskus berichtet. In dem Gebiet sollen gestern hunderte Menschen mit Giftgas getötet worden sein. Kampfflugzeuge hätten am Morgen Ziele im Bezirk Al-Ghuta Al-Sharkija bombardiert, meldete das Scham-Nachrichtennetzwerk. In dem Gebiet sollen bei Angriffen der Regierungstruppen mit Raketen und Artillerie mehr als 600 Menschen getötet worden sein. Die Regierung streitet den Einsatz von Giftgas ab.