Reisebranche spürt Terror-Folgen und Flüchtlingskrise

Die Angst vor Terror und die Flüchtlingskrise belasten die deutsche Reisebranche. «Insgesamt liegt der deutsche Reisemarkt im Minus bei den Buchungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum», sagte Tui-Deutschland-Geschäftsführer Oliver Dörschuck der «Welt am Sonntag». «Das liegt vor allen Dingen an einer schwächeren Nachfrage in Länden wie der Türkei, Ägypten und auch Tunesien. Spanien, Portugal, Italien und Kroatien wachsen hingegen überproportional.»