Rekord-Heroinfund gelang Ermittlern in Essen

Der Rekord-Fund von 330 Kilogramm Heroin mit einem Straßenverkaufswert von etwa 50 Millionen Euro ist Ermittlern in Essen gelungen. In einem Lastwagen seien 330 Kilogramm Heroin sichergestellt worden, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Essen. Sie sprach von monatelangen Ermittlungen. Zwei in Essen wohnende Brüder im Alter von 30 und 35 Jahren wurden verhaftet. Sie sollen Geschäftsinhaber mutmaßlicher Empfängerfirmen in Essen und Köln gewesen sein. Das Heroin wurde am 22. September in einer Ladung eingelegter Gurken und Knoblauch aus dem Iran entdeckt.