Rentner tippt die richtigen Zahlen für den Jackpot und geht leer aus

Eine Nacht lang wähnte sich ein Rentner aus dem fränkischen Selb als Multimillionär - hatte er doch die richtigen Zahlen für den Lotto-Jackpot über rund 8,9 Millionen Euro getippt. Doch dann das böse Erwachen für den 70-Jährigen: Er hatte den Schein zu spät abgegeben. «Ich bin so geknickt», sagte der Mann der Deutschen Presse-Agentur. Seinen Lottoschein hatte er am 13. April, seinem Geburtstag, um 18.31 Uhr abgegeben. Das waren 31 Minuten zu spät, wie ein Sprecher von Lotto Bayern bestätigte.