Republikaner warnen Obama - erste Kongress-Sitzung

Die US-Republikaner haben nach ihrem Wahlsieg Präsident Barack Obama vor politischen Alleingängen gewarnt. Obama dürfe nicht die Möglichkeit zu Kompromissen verbauen, indem er künftig durch präsidiale Verordnungen am Parlament vorbeiregiert. «Lasst uns keine Dinge tun, die Chancen zur kooperativen Partnerschaft verletzen», sagte Senator Mitch McConnel bei der ersten Senatssitzung nach den Wahlen. Die Republikaner hatten bei den Wahlen den Demokraten auch die Mehrheit im Senat abgenommen und beherrschen jetzt beide Parlamentskammern.