Resolution zu syrischen Chemiewaffen passiert UN-Sicherheitsrat

Der UN-Sicherheitsrat hat eine Resolution zur Identifizierung der Täter bei Chemiewaffenangriffen in Syrien verabschiedet. Alle 15 Mitglieder des Gremiums stimmten dem Papier in New York zu. Auf Grundlage der Resolution soll nun ein Mechanismus erarbeitet werden, mit dem Täter identifiziert und zur Rechenschaft gezogen werden können. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon soll dafür in den kommenden 20 Tagen Vorschläge einreichen.