Respekt vor Bianchi: Marussia nur mit einem Auto beim Sotschi-Rennen

Der Formel-1-Rennstall Marussia wird bei der Formel-1-Premiere in Russland aus Respekt vor seinem verunglückten Piloten Jules Bianchi nur mit einem Auto antreten. Das gab das Team in Sotschi bekannt. Man habe die Rennkommissare schriftlich darüber informiert, dass der zweite Wagen zurückgezogen wird. Damit startet nur Stammpilot Max Chilton. Der schwer verunglückte Bianchi befinde sich weiter in einem kritischen, aber stabilen Zustand. Er hat schwere Kopfverletzungen erlitten und kämpft um sein Leben.