Retter kämpfen sich langsam zu den Antarktis-Eingeschlossenen vor

Neue Retter nähern sich dem in der Antarktis festsitzenden Forschungsschiff «MV Akademik Shokalskiy». Ein australischer Eisbrecher kommt langsam voran und befindet sich noch rund 20 Kilometer von den 74 eingeschlossenen Wissenschaftlern und Touristen entfernt. Das unter russischer Fahne fahrende Schiff steckt rund 2 800 Kilometer südlich von Hobart fest. Der Rettungsversuch eines chinesischen Einbrechers hatte abgebrochen werden müssen. Wenn das australische Schiff es nun nicht schafft, sollen die Eingeschlossenen per Hubschrauber gerettet werden.