Saudi-Arabien warnt Iran nach Atomabkommen davor, Unruhe zu stiften

Saudi-Arabien hat den Iran nach dem Atomabkommen davor gewarnt, in der Region Unruhe zu stiften. Teheran müsse seine Ressourcen für seine innere Entwicklung einsetzen, zitierte die staatliche saudische Nachrichtenagentur einen nicht näher genannten Offiziellen. Das sunnitische Königreich hatte die Atomverhandlungen des Irans mit den UN-Vetomächten und Deutschland mit großer Skepsis verfolgt. Es betrachtet den schiitischen Iran als größten Rivalen in der Region und wirft ihm Hegemoniestreben vor.