Riesenhuber eröffnet erste Bundestagssitzung

Der CDU-Politiker Heinz Riesenhuber (77) hat als ältester Abgeordneter im Parlament die erste Sitzung des neuen Bundestages eröffnet.

Riesenhuber eröffnet erste Bundestagssitzung
Michael Kappeler Riesenhuber eröffnet erste Bundestagssitzung

Der Alterspräsident verwies am Dienstag darauf, dass die FDP dem neuen Bundestag erstmals seit Gründung der Bundesrepublik nicht mehr angehört. Er dankte den ausscheidenden FDP-Abgeordneten für ihre Arbeit zum Wohl der Demokratie.

Deutschland sei in der Europäisches Union ein starkes Land mit einer erfolgreichen Industrie, sagte der einstige Bundesforschungsminister im Kabinett von Kanzler Helmut Kohl (CDU). Es gebe heute mehr Arbeitsplätze denn je, und die Wirtschaft sei offen für Innovationen. Zudem sei es gelungen, den sozialen Frieden im Land zu bewahren.

Dem im September gewählten neuen Bundestag gehören 631 Abgeordnete an. Im Mittelpunkt der ersten Sitzung steht die Wahl des neuen Bundestagspräsidenten. Die Wiederwahl von Norbert Lammert (CDU) gilt als sicher. Zudem sollen sechs Vizepräsidenten gewählt werden. Riesenhuber hatte bereits 2009 als Alterspräsident die erste Parlamentssitzung eröffnet.