Riesenjubel am Cern nach Nobelpreis-Entscheidung

Die Verkündung des Physik-Nobelpreises an Peter Higgs und François Englert hat am Europäischen Kernforschungszentrum Cern bei Genf Begeisterung ausgelöst. «Hier war ein Riesenjubel», sagte die Teilchenphysikerin Kerstin Borras unmittelbar nach der Bekanntgabe. Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an den Belgier François Englert und den Briten Peter Higgs für die Vorhersage des Higgs-Teilchen. Die höchste Auszeichnung für Physiker ist mit umgerechnet 920 000 Euro dotiert.