Riesenwelle reißt Spaziergänger in Spanien ins Meer: Drei Vermisste

Eine Riesenwelle hat im Nordwesten Spaniens drei Menschen in den Atlantik gerissen. Ein Mann, seine Tochter und sein Schwager wurden auch Stunden nach dem Unglück noch vermisst. Eine zweite Tochter des Mannes konnte sich retten. Die etwa 20-Jährige sei verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, heißt es von den Behörden in der Provinz A Coruña in der Region Galicien. Es soll stark geregnet und Wellen von mehr als zwölf Metern Höhe gegeben haben.