EU-Partnerschaftsgipfel in Riga begonnen

Im Schatten des Ukraine-Konflikts hat die Europäische Union beim EU-Partnerschaftsgipfel in Riga ihre Fachgespräche begonnen. In der Nationalbibliothek der lettischen Hauptstadt kamen Spitzenpolitiker der 28 EU-Staaten und der Europäischen Union mit ihren Kollegen aus sechs früheren Sowjetrepubliken zusammen. Es werde ein guter Tag für Europa und die Partnerländer Ukraine, Georgien, Moldau sowie Armenien, Aserbaidschan und Weißrussland, sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini in Riga. Die Partnerschaft mit allen Ländern sei vertieft worden.