Rio ruft Finanz-Notstand aus - Frisches Geld für Olympia

Rio de Janeiro hat knapp 50 Tage vor den Olympischen Spielen den Finanz-Notstand ausgerufen. Das Notstands-Dekret ermöglicht Sonderausgaben der Zentralregierung Brasiliens, um etwa die öffentlichen Dienste sicherzustellen. Laut dem Portal «Globo» sollen so 3 Milliarden Reais - etwa 780 Millionen Euro - in die klammen Kassen Rios fließen, um so Olympia zu finanzieren. In den örtlichen Krankenhäusern gab es zuletzt eine Versorgungskrise, dort soll noch einmal drastisch gespart werden.