Rio stöhnt unter Hitzewelle von mehr als 40 Grad

Eine Hitzewelle mit Spitzentemperaturen von mehr als 40 Grad Celsius hat in Rio de Janeiro die Feuerlöschanlage eines Einkaufszentrums in Gang gesetzt.

Rio stöhnt unter Hitzewelle von mehr als 40 Grad
Antonio Lacerda Rio stöhnt unter Hitzewelle von mehr als 40 Grad

In dem eleganten Stadtteil Leblon im Süden der brasilianischen Metropole wurden am Freitag die Besucher eines Shopping-Centers deshalb unerwartet von den Sprinklern erfrischt, wie das Nachrichtenportal «G1» unter Berufung auf die Geschäftsführung des Centers berichtete.

Die von der Feuchtigkeit abhängige gefühlte Temperatur sei sogar am Freitag und Samstag auf 50 Grad angestiegen, erklärte eine Chefmeteorologin der Wettervorsage der Zeitung «Jornal do Brasil». In den beiden Flughäfen Rios klagten zahlreiche Reisende, weil die Kühlanlagen nicht richtig funktionierten und nur eine knappe Absenkung der Außentemperatur um wenige Grad erreichten.

Der große Menschenandrang auf den Stränden von Copacabana, Ipanema und Leblon brachte auch außerordentlich viel Müll mit sich. Die Stadtbehörden erhoben im letzten Monat über 8000 Geldstrafen gegen Strandbesucher, die Müll außerhalb der aufgestellten Mülleimer warfen, berichtete «G1».