Ritter Sport erwirkt einstweilige Verfügung gegen Warentest

Der Schokoladenhersteller Ritter Sport hat im Streit um die Angaben von Aromastoffen eigenen Angaben zufolge eine einstweilige Verfügung gegen die Stiftung Warentest erwirkt. Das Landgericht München habe die Behauptung, Ritter Sport verwende chemisch hergestellt Aromen in seiner Nuss-Schokolade, verboten, teilte der Schokoladen-Hersteller mit. Eine Sprecherin von Stiftung Warentest konnte das zunächst nicht bestätigen. Vergangene Woche hatte die Stiftung Warentest einen Schokoladentest veröffentlicht.