Roberto Blanco fühlt sich durch «Neger»-Äußerung nicht beleidigt

Der Schlagersänger Roberto Blanco fühlt sich von der «Neger»-Äußerung des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann über ihn nicht beleidigt. Er könne sich nicht vorstellen, dass Herrmann das böse gemeint hat, sagte Blanco zu «Focus online». Schlauer wäre es aber gewesen, wenn er nicht das Wort Neger genutzt hätte, sondern Farbiger, sagte Blanco weiter. Der CSU-Politiker hatte Blanco in der ARD-Talkshow «Hart aber fair» einen «wunderbaren Neger» genannt und damit eine Welle der Empörung in den sozialen Netzwerken ausgelöst.