Roboter «hitchBOT» startet Reise durch Deutschland

Mal plappert er unsinnig vor sich hin, dann schweigt er störrisch: Der reiselustige Roboter «hitchBOT» aus Kanada hat anfangs ein bisschen Eingewöhnungsschwierigkeiten in Deutschland.

Roboter «hitchBOT» startet Reise durch Deutschland
Sven Hoppe Roboter «hitchBOT» startet Reise durch Deutschland

Es sei vielleicht im Jetlag, sagt Frauke Zeller von der Ryerson Universität in Toronto, und David Harris Smith von der McMaster Uni in Hamilton sagt: «Es ist sein besonderer Charme, dass er unvorhersehbare Dinge tut.» Erste Fehler, etwa sein Schweigen, sind inzwischen behoben. Am Ende stellt sich heraus, dass ein Kabel locker war.

Vor dem Start gab es einen Besuch im Hofbräuhaus; am Freitagabend sollte «hitchBOT» nach einem Auftritt in der ProSieben-Sendung «Galileo» seine Tour durch Deutschland startet. Er sollte dazu am Abend an der Autobahn A 96 Richtung Lindau ausgesetzt werden und auf seine erste Mitfahrgelegenheit warten.

Als erste Station ist Schloss Neuschwanstein geplant, dann soll es über Frankfurt nach Köln gehen, wo er auf dem Rosenmontagszug mitfahren soll. Danach stehen das Ruhrgebiet, Berlin, Sylt und der Osten Deutschlands mit Görlitz auf dem Programm, bevor er am 22. Februar wieder in München sein soll.